Vereinigung Hildesheimer Schiffs-Modellbauer
/


Modellbau seit 1967


Wie es der Name schon sagt, steht bei diesen Wettbewerben der Spaß an unserem Hobby und das gemeinsame freundschaftliche Miteinander an erster Stelle. Natürlich möchte jeder Teilnehmer  den Parcours möglichst gut und fehlerfrei fahren, aber das Treffen mit weiteren Modellbauern sowie das gemeinsame Austauschen über die Boote und das Bewundern der mitgebrachten Schiffe ist mindestens genauso wichtig.


Bei offiziellen Meisterschaften des Schiffsmodellbau-Dachverbandes nauticus (bzw. Naviga) ist das offizielle Kurs-Dreieck mit anschließendem Dockmanöver zu fahren. Bei Freundschaftswettbewerben entwirft der ausrichtende Verein meist einen eigenen Bojenkurs, der durchfahren werden muss. Üblich ist auch mindestens ein rückwärts zu durchfahrendes Tor. Dieses kann sich als ziemlich schwierig herausstellen, denn bei zielgerichteter Rückwärtsfahrt verhalten sich manche Boote schon ziemlich merkwürdig…

Einige dieser Wettbewerbe in Norddeutschland finden auch als Wertungslauf für die Liga Nord teil, an der die VHS in den letzten Jahren mit Erfolgen teilgenommen hat (und dieses Ziel natürlich auch weiterhin verfolgt). Aber auch an diesen Wettbewerben können alle anderen Interessenten teilnehmen.

Und natürlich gibt es zum Ende des jeweiligen Wettkampfes auch eine offizielle Siegerehrung, meist mit Pokalen für die Sieger. Jugendliche Teilnehmer starten in eigenen Kategorien, um den Einstieg in dieses Hobby zu fördern.


Zuschauer sind bei allen Wettbewerben immer gerne gesehen. Hohe Geschwindigkeiten der Boote und hoch aufspritzendes Wasser sucht man hier jedoch vergebens. Die Wettbewerbe zeichnen sich durch eine ruhige und entspannte Atmosphäre aus, bei der die Geschicklichkeit des Kapitäns an der Fernsteuerung und die modellbauerische Qualität entscheidet, nicht die Leistung des Antriebsmotors. Aber auch hier hat man schon den einen oder anderen Schweißtropfen auf der Stirn der Starter gesehen, wenn es gilt ein schwieriges Tor bei plötzlich aufkommender Windböe zu durchfahren. Und Anhalten zum „Abwettern“ der Böe ist nicht erlaubt…